Direkt zum Inhalt Skip to main navigation Skip to footer

Sportlerheim Fohrde nach Neuausbau wiedereröffnet

Info: Dieser Beitrag ist schon etwas älter und der Inhalt ist unter Umständen nicht mehr ganz aktuell. Er wurde vor 1 Jahr gepostet.

In der Gaststätte „Zum Sportlerheim Fohrde“ fand nach 9-monatiger Bauzeit die offizielle Eröffnung des zwischen März und November 2022 neu ausgebauten Sportlerheims Fohrde statt. Die Sportstätte wurde durch die Komplettsanierung der Innenräume wesentlich attraktiver. Zahlreiche Vertreter der Stadt Havelsee, des Amtes Beetzsee, der Bau,- und Handwerksfirmen, der Planungsbüros sowie des LSB Brandenburg und des KSB Potsdam-Mittelmark waren zu diesem Anlass der Einladung des SV Alemania 49 Fohrde gefolgt. Der Vereinsvorstand bedankte sich bei den vielen versammelten Akteuren und Helfern für ihre Anstrengungen und die gute Zusammenarbeit. Die Vereinsmitglieder äußerten sich sehr zufrieden und brachten ihre Freude über die schön gewordenen Umkleide-, Dusch- und Sanitärräume zum Ausdruck. Aktive Sportler und Trainer des Vereins hatten freiwillig unbezahlte Arbeitsstunden zur Herstellung der Baufreiheit und bei Pflaster- und Montage-arbeiten geleistet.

Der Bürgermeister der Stadt Havelsee, Günter Noack, lobte alle Beteiligten für ihre erbrachten Leistungen. Er erinnerte auch noch einmal an die vielfältigen vorherigen Maßnahmen und Schritte, zur Verbesserung der Bedingungen, wie z.B. an die Neueindeckung des Daches, die Wärmedämmung und den Bau des Kunstrasenplatzes. Der Direktor des Amtes Beetzsee äußerte ebenfalls lobende und dankende Worte für die gute Zusammenarbeit. Er bezifferte den erbrachten Bau- und Nebenkostenaufwand insgesamt mit 424000 Euro. Zur Finanzierung konnten aus dem Förderprogramm „Goldener Plan Brandenburg 2021-2024“ mit Unterstützung durch den KSB Potsdam-Mittelmark und den LSB Brandenburg Fördermittel in Höhe von 228900 Euro und weitere 87500 Euro aus dem Budget des Landkreises Potsdam-Mittelmark zur Verfügung gestellt werden. Den Rest in Höhe von 107600 Euro steuerte das Amt Beetzsee als Eigenanteil bei. Auch der SV Alemania 49 Fohrde wendete Eigenmittel aus erhaltenen Spenden und Sponsoring von Firmen sowie von Privatpersonen für die Baumaßnahme und für die Anschaffung neuer Einrichtungsgegenstände in Höhe von 7400 Euro auf.

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Nach oben