Direkt zum Inhalt Skip to main navigation Skip to footer

Kützkow wird zum astronomischen Zentrum: Neuer Planetenradweg eröffnet

In Kützkow, einem Ortsteil von Havelsee, wurde heute ein einzigartiges Projekt eingeweiht: der Planetenradweg. Dieser 12,7 km lange Abschnitt des Havelradweges führt von Kützkow bis zum Naturparkzentrum in Milow und stellt unser Sonnensystem maßstabsgetreu dar.

Die innovative Idee für diesen Weg entstand im Rahmen des Schulprojektes „Galaxy Riders“ am Jahn Gymnasium in Rathenow, unter der Leitung der ehemaligen Astronomielehrerin Karin Lemme. Die Realisierung erfolgte durch die engagierte Zusammenarbeit zwischen Siegfried Merten vom Förderverein Sternenpark Westhavelland und der Naturparkverwaltung.

Bei der Eröffnungszeremonie betonte Jens Aasmann, Amtsdirektor von Rhinow und Vorsitzender des Fördervereins, die hervorragende Kooperation aller Beteiligten. „Der Sternenpark Westhavelland ist nun um eine Attraktion reicher. Während andere Angebote nachts zur Beobachtung des Sternenhimmels einladen, bietet dieser Radweg nun auch tagsüber einen thematisch passenden Anziehungspunkt“, so Aasmann.

Die Schautafeln entlang des Weges, die mit detaillierten Informationen über die Sonne und ihre Planeten versehen sind, beginnen in Kützkow am Abzweig Fährstraße/Weg nach Bahnitz. Hier wird die Sonne als Zentrum unseres Universums hervorgehoben. Zukünftig sollen diese Schautafeln durch maßstabsgetreue Modelle der Planeten ergänzt werden, die auf Findlinge montiert werden – ein Projekt, das der Bürgermeister von Havelsee und Steinmetz Günter Noack übernommen hat.

Simone Kraatz, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Havelsee und Vorsitzende des Schulausschusses des Amtes Beetzsee, wies auf den Bildungsaspekt des Projektes hin: „Insbesondere für Schülerinnen und Schüler mit naturwissenschaftlichem Interesse wird der Weg durch die schöne Landschaft des Havelbogens so zu einem besonderen Erlebnis.“

Die Eröffnung des Planetenradwegs markiert einen wichtigen Schritt zur weiteren Förderung der Bildung und des Tourismus in der Region und stellt eine wertvolle Ergänzung zum bestehenden Angebot des Sternenparks Westhavelland dar.

Foto: Amt Beetzsee

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Nach oben