Direkt zum Inhalt Skip to main navigation Skip to footer

Feuerwehren üben Flächenbrandbekämpfung

ausbildung-flaechenbrand-marzahne-juli-2023-1

Info: Dieser Beitrag ist schon etwas älter und der Inhalt ist unter Umständen nicht mehr ganz aktuell. Er wurde vor 1 Jahr gepostet.

Am gestrigen Freitagabend führten die Feuerwehren aus dem Amt Beetzsee gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Brandenburg eine Ausbildung zur effektiven Bekämpfung von Flächenbränden durch, die Übung fand auf einem abgeernteten Feld in Marzahne statt.

Die Übung zielte insbesondere darauf ab, den Einsatz von Tanklöschfahrzeugen zu trainieren und die Wasserabgabe im “Pump and Roll”-Betrieb der Löschfahrzeuge zu üben. Beim “Pump and Roll”-Betrieb handelt es sich um eine Methode, bei der das Löschfahrzeug in Bewegung bleibt und gleichzeitig Wasser abgibt, um das Feuer zu bekämpfen. Dabei folgt das Fahrzeug einem Kameraden, der mit Schlauch und Strahlrohr vorangeht. Diese Methode ist besonders effektiv bei der Bekämpfung von Flächenbränden auf abgeernteten Feldern. Wenn das Getreide jedoch noch steht, kommen Wasserwerfer zum Einsatz.

Ein besonderes Augenmerk lag auch auf der Zusammenarbeit mit den örtlichen Landwirten. Im Ernstfall ist eine reibungslose Koordination zwischen den Feuerwehrkräften und den Landwirten von entscheidender Bedeutung. Daher wurde während der Übung auch die Zusammenarbeit mit den Landwirten geprobt, um im Ernstfall optimal handeln zu können.

Die Verwendung von Tanklöschfahrzeugen ist in der Flächenbrandbekämpfung von großer Bedeutung, da sie erhebliche Mengen an Löschwasser transportieren können. Die Übung diente dazu, die richtige Taktik und das reibungslose Zusammenwirken der Feuerwehrkräfte und Landwirte zu schulen, um im Ernstfall schnell und effektiv agieren zu können.

Mehr unter https://www.feuerwehr-fohrde.de/2023/07/amtsausbildung-flaechenbrandbekaempfung/

Fotos: Feuerwehr-Fohrde.de

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Nach oben